Selected
Solo exhibitions

2019
Wundersame Begegnung, Galerie Vayhinger, Singen,Hohentwiel

2018 
Grün. Licht. Raum, Städtisches Museum Engen + Galerie, Engen (mit Julia Kernbach), Through My Eyes, Galerie G – Dr. Gudrun Selz, Freibrug 

2015
bündeln. einordnen., Kunstraum Vincke-Liepmann, Heidelberg, de-re-constructions II, Württembergischer Kunstverein Stuttgart, de-re-constructions, Galerie Vayhinger, Singen, MYCaiLro, Literaturhaus Stuttgart, MYCAI, Goethe Institute, Kairo (m. Elkoussy)

2013
Zwischen Licht, Lärm und Stille. Galerie G – Dr. Gudrun Selz, Freiburg Lebensraum. Kunstraum. Retour du Caire. Kleine Galerie Bad Waldsee

2012
Portraits einer Zeit, Kunstverein Hechingen 

2011
The Green, the Street and the Scent of Life, Safar Khan Gallery, Cairo, Katalog
Here and There, in my Mind and Body, Galerie Vayhinger, Radolfzell/Bodensee

2010
Outside in. Galerie G-Dr. Gudrun Selz, Freiburg

2009
BlattWerk. Galerie Manfred Rieker (mit Peter Riek), Heilbronn

2008 
Staedtische Galerie im Kornhaus, Kirchheim/Teck

2006
In Fremden Gaerten. Galerie G – Dr. Gudrun Selz, Freiburg
8. November, Stuttgart Hauptbahnhof, Turmgalerie Hospitalhof, Stuttgart/Katalog

2004
InsideOutside. Townhouse Gallery, Cairo. (mit Hadeel Nazmy)/Katalog
Signs.Zeichen. Akademie Franz Hitze Haus, Münster

2003
Zwischenzeilen. Staatliche Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart, Katalog 
wo ist heimat? galerie contact, Staedtische Galerie Boeblingen

Selected
Group exhibitions

2020 
Neue Kunst im Alten Schloss, Landesmuseum Stuttgart

2018
Schwarzweiss, Galerie Marianne Grob, Basel, Schweiz   

2017
Mare Nostrum. Reisephotographie rund ums Mittelmeer, Brigitte March International Contemporary Art, Stuttgart, Das unbekannte Meisterwerk, FUKS, Gustav-Siegle-Haus, Stuttgart

2016 
One Night Stand 3/3, Club Zollamt, 26. November 2016, Stuttgart

2015 
ALLE! 60 Jahre Künstlerbund Baden-Württemberg, Städtische Galerie Karlsruhe, Katalog

2013
Flora.Flora, Galerie Manfred Rieker, Heilbronn

2012
2-/3-DIMENSIONAL, Galerie Manfred Rieker, Heilbronn
Zinnober, Künstlerhaus Stuttgart

2011
Le Caire-Mon Amour. Byourself, Project Space. Cairo, Downtown
Campus Stadt, Wuerttembergischer Kunstverein, Stuttgart (W)
carte blanche. Kunstverein Offenburg Mittelbaden,  Katalog

2008
Cairo:Sound Constructions. Townhouse Gallery, Cairo

2005
Outlaw, Exhibition in Process, Art Villa Garikula,Tiblissi, Georgia (W),Sichtung. Jahresausstellung. Wuerttembergischer Kunstverein Stuttgart mit Künstlergespräch mit den Direktoren

2002
Schwarzweiss VII, Galerie Marianne Grob, Berlin)

Bibliografie

2011
Barbara Armbruster, Katalog zur Ausstellung, Safar Khan Galerie, Cairo
2014  Mein Kairo My Cairo, Fotografien von Barbara Armbruster, Hala Elkoussy, Hrsg. Jörg Armbruster, Sulemann Taufik, edition esefeld & traub, Stuttgart
2019  Barbara Armbruster, Meins Mine, Hrsg. edition cantz

2006
Barbara Armbruster, Fotoarbeiten, Zeichnungen, Malerei, Katalog zur Ausstellung, Edition Hospitalhof Stuttgart, Hrsg. Helmut A. Müller

2002
Barbara Armbruster, Zeichnung, Fotografie, Malerei, Katalog zur Ausstellung, Hrsg. Staatliche Akademie der bildenden Künste Stuttgart

Stipendium/ Scholarship

2020/2021 
NEUSTART KULTUR-Stipendium der Stiftung Kunstfonds, Bonn

2019 
Unterwegs – wohin? Ausstellungsbeteiligung 42. Kunstpreis der Kulturstiftung der Sparkasse Karlsruhe, Karlsruhe

2003
Debütantenausstellung und Katalog, Ministerium Baden-Württemberg für Wissenschaft, Forschung und Kunst

Über
Barbara Armbruster

Stefanie Stegmann

Erzählungen einer Stadt in fotografischen Bildern: Im Band MYCAI, erschienen in der edition esefeld & traub, blickt Barbara Armbruster auf die Megacity Kairo. Ihr fotografischer Blick ist dabei ein zärtlicher, der Poesie des Alltags folgend. Sie fängt Bilder und Stimmungen ein, die eine große Ruhe vermitteln, von Einsamkeit und Verlassenheit erzählen und auf diese Weise in ein Spannungsverhältnis treten mit dem urbanen Ballungsraum Kairo. Ihre Fotografien zeigen Strukturen, Oberflächen, Gewebe, arbeiten mit Lichtstimmungen und bilden kurze Szenen ab. Sie zeigen Menschen jenseits der touristischen Hotspots, wie den in der Lektüre versunkenen Mann, dessen Körper im öffentlichen Raum an einem Tor, an einem Ein-/Ausgang auf einem Stuhl zu sehen ist, dessen Geist, dessen Gedanken indes in der Lektüre in Bewegung sind – zwischen Eingang und Ausgang von Fiktion und Realität. Oder aber wir sehen die Frau, die durch die sakrale Lichtführung, die Hand- und Körperhaltung zuvorderst an eine Betende erinnert, indes aber – ganz säkular – genau das herstellt, was wir noch vor allen Glaubensformen zum Leben brauchen: Brot.

Stefanie Stegmann, Leiterin, Head of, Literaturhaus Stuttgart 
(Text im Buch Barbara Armbruster Meins I Mine, Hrsg. Edition Cantz, 2019,
zu Ausstellungsansichten My Cairo Literaturhaus)

Dr. Andreas Gabelmann

„Im Mittelpunkt von Barbara Armbrusters Werk steht ein kulturübergreifender Ansatz. Mit den verschiedenen Medien und Ausdrucksmitteln von Zeichnung, Malerei und Rauminstallation erkundet sie einen interkulturellen Kontext zwischen Ost und West, Orient und Okzident, im Sinne eines Austausches und Dialoges von Kulturkreisen und Gesellschaften, Tradition und Moderne, Geschichte und Gegenwart. Eine ganz wesentliche Grundlage für ihren ästhetischen, gestalterischen und gedanklichen Prozess bildet dabei der langjährige Aufenthalt in der ägyptischen Millionenstadt Kairo.“ 

Dr. Andreas Gabelmann, Kunsthistoriker | art historian (Einführungsrede, 
Städtisches Museum Engen + Galerie, Engen | introductory speech, 2018) 

This site is registered on wpml.org as a development site.